Spaß beiseite....

…Ernst kommt. (Haha, wir sind sooo witzig)

[Achtung Witz: Kommt’n Mann beim Arzt…Haha!]

 

Riga Day 2.

Mit Aufregung im Bauch ging es heute für uns zum ersten Mal an die Uni. Ein Treffen mit Frau Linda vom Auslandsamt und der Antrittsbesuch im baltischen Germanistikinstitut stand auf dem Plan. Aber eins nach dem anderen.

Natürlich sind wir typisch deutsch viel zu früh an der Uni angekommen, die sich auf der Prachtstraße Rigas befindet. Die langsam aufkeimende Nervosität wurde mit Automatenkaffee gedämmt. Wir sind toll und nichts kann uns aufhalten. Aber als Frau Linda uns nett, aber zurückhaltend begrüßte, war alles verflogen. Wir bekamen unendlich viele Papiere und bald sind wir stolze Besitzerinnen eines Plastikstudentenausweises mit Foto. (Man notiere, wir sind keine Studenten, sondern Lehrkräfte…aber wir können nun nach 6 Wochen stolz eine Karte mit Foto vorzeigen…JA, wir waren da!)

Erste Station geschafft. Zweite sollte folgen. Mit Selbstsicherheit, dem Gefühl unschlagbar zu sein und weiblicher Intuition sind wir erstmal in die falsche Richtung gelaufen. Egal, das haut uns nicht um, wir haben schon 10 kg in Luft aufgelöst. Nachdem wir die humanistische Fakultät ausfindig gemacht hatten, trafen wir Frau Pavidis, unsere Ansprechpartnerin im German Department. Sie scheint sehr nett, aber etwas verwirrt, und in nettem Pink gekleidet. Soweit wir ihren Ausführungen folgen konnten, werden wir wohl montags und freitags netten Letten(ja, kein Wortspiel ist uns zu doof) mit der deutschen Sprache quälen. Aber es wird sich sicher noch einiges ändern.

 

Nach allen ernsthaften Aktivitäten folgt das Vergnügen mit billiger, guter Pizza im persönlichen Jagdzimmer der Firma Chili Pica (Knoblauch-Alarma) und Sightseeing im schönen Teil der Stadt. Auch die Liebesbrücke wurde besichtigt. [Information: an der Liebesbrücke befestigen frisch verheiratete Paare ein Schloss als Zeichen ihrer Liebe. Hach, ist das schmalzig…aber schön <3]

Im Wohnheim angekommen begrüßte uns die russische Rezeptionistin, energisch, aber ohne weitere Fremdsprachenkenntnis. Wir wissen nur so ungefähr, was wir da unterschrieben haben… (wir freuen uns auf Villa und Luxusyacht… bitte in Gwood abgeben)

 

Nun sitzen wir hier, mit Light-Bierflaschen mit Dosenbierverschluss, denken an euch und freuen uns auf weitere lustige Erlebnisse im Baltikum.

 

Ina und Julia  

22.2.10 20:49

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen